Fotos aus der Aufführung (Bilder von Siegfried Bergmann)

Pippi in Taka-Tuka Land von Astrid Lindgren

Inhalt:

Große Aufregung herrscht in der Villa Kunterbunt: Pippi hat einen richtigen Brief mit vielen merkwürdigen Briefmarken darauf bekommen – von ihrem Vater, dem König Efraim I. Langstrumpf! Er sendet ihr einen dicken Knallkuss und möchte sie für eine Weile in sein Königreich, die Taka-Tuka-Insel, holen. Klar, dass Herr Nilsson, Tommy und Annika auch mitkommen. Mit der „Hoppetosse“ segeln sie übers Meer ins Taka-Tuka-Land, wo Prinzessin Pippilotta einiges zu tun hat: Kokosnüsse knacken, nach Perlen tauchen, Sachensucher spielen, mit hungrigen Haien kämpfen und zwei Banditen das Handwerk legen. Alles kein Problem für Pippi, so wahr sie Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraims Tochter Langstrumpf heißt!

Unser Ensemble:

Besetzung:

Pippi Langstrumpf............Dana Stüer
Tommy.............................Noah Stüer

Annika..............................Lilly Weinhold

Feiner Herr.......................Bernd Wollny

Polizist Klang....................Dennis Joseph

Frau Settergren................Claudia Kobe

Herr Settergren.................Rolf Reddemann

Briefträgerin......................Saskia Reddemann

Kapitän Langstrumpf.........Milan Kroffke

Friedolf..............................Ralf Gerpheide

Frau Prysselius.................Anja Rüping

Frau Granberg..................Kathi Wojtys

Momo...............................Fiona Stüer

Moana..............................Annika Schnettger

Mimi.................................Marie Zander

Jassin..............................Erich Joseph

 

Sam..................................Hannes Hutwelker

Joana...............................Linn Mundt

Jim....................................Niklas Gerpheide

 Buck.................................Julian Gerpheide

 1. Matrose........................Andre Patrzek

 2. Matrose........................Dominik Patrzek

 1.Matrosin.......................Verena Lohmann

Lehrerin.............................Heidi Wölfel

 Schaulustige am Hafen/ Bewohner vom Taka-Tuka-Land/

 Schüler / Tänzer Laura Bilke, Elisa Schnettger, Marie Tschismer, Lena Petrich, ,

 3 Haie......................................Kathi Woytjs ,Lukas Zander, Jonas König

 Maske:Iris Böhmer, Claudia Kobe

 Requisite: Andrea Reddemann

 Choreographie:Verena Lohmann, Iris Böhmer

 Technik: Guido Rusche, Jakob Perenz, Christian Bylebil

 Soufloussen: Doris Rusche, Tanja Gerpheide, Claudia Klinke

 Bühnenbau: Rolf Reddeman & Team

 Regie: Annika Wojtys & Ramona Klinke


Probenfotos (Fotos von Siegfried Bergmann)

Presse: Dattelner Morgenpost, 12.3.2018

Theaterstück des Amateurtheaters St. Amandus

Vom stärksten Mädchen der Welt

DATTELN Pippi Langstrumpf sticht mit der „Hoppetosse“ in See – und nimmt neben ihren Freunden Tommy und Annika auch viele kleine Zuhörer mit

„Pippi Langstrumpf in Taka-Tuka-Land“ heißt das neue 90-minütige Bühnenstück des Amateurtheaters St. Amandus, das jetzt in der gut besetzten Stadthalle Premiere feierte. Damit niemand das neue Abenteuer von Wirbelwind Pippi (Dana Stüer) verpasst, hat das Bühnenbauteam den „Kleinen Onkel“ in Originalgröße vor den Stadthalleneingang platziert. Alle jungen Besucher möchten das Pferd streicheln.

Danach geht es in die Villa Kunterbunt. Dort warten Pippi und ihre Freunde Tommy (Noah Stüer) und Annika (Lili Weinhold). Die drei Freunde toben mit dem Affen Herrn Nilsson über die Bühne und erleben lustige Abenteuer. Als ein Brief in der Villa Kunterbunt eintrifft, wird es richtig spannend. Pippis Vater, König Efraim I. Langstrumpf (Milan Kroffke), kündigt seinen Besuch an, um seine Tochter in sein Königreich, die Taka-Tuka-Insel, zu holen. Klar, dass Tommy und Annika mit an Bord der „Hoppetosse“ dürfen. Die Eltern Settergreen (Claudia Kobe und Rolf Reddemann), Frau Prysselius (Anja Rüping) und alle Schulfreunde verabschieden das Trio am Hafen.

 

Auf der Insel gibt es für Prinzessin Pippilotta viel zu tun: Kokosnüsse knacken, hungrige Haie verjagen, gegen zwei Banditen (Niklas und Julian Gerpheide) kämpfen und eine Höhle voller Perlen erkunden. Nach 45 Tagen setzen jedoch Heimweh und Langeweile ein. Kapitän Langstrumpf ist traurig, dass seine Tochter in ihre Villa zurück möchte. Trotzdem gibt er für sie und ihre Freunde ein großes Abschiedsfest. Vier Matrosen (Ralf Gerpheide, Andre und Dominik Patrzek, Verena Lohmann) bringen die Urlauber danach nach Hause. Hier werden sie herzlich von allen begrüßt und das nächste Fest nimmt seinen Lauf, denn Pippi hat für alle Geschenke mitgebracht.

Textsicher und höchst motiviert bewegen sich die kleinen und großen Darsteller über die Bühne. Das Bühnenbauteam hat wieder ganze Arbeit geleistet. Licht- und Tontechniker sorgen dafür, dass jeder Zuschauer gut sehen und hören kann. Die beiden Regisseurinnen Annika Wojtys und Ramona Klinke haben ihr Team bestens eingewiesen. Allerdings sollten die Umbauphasen zwischen einzelnen Sequenzen auch mit Leben gefüllt werden, da die Zeit für die jungen Zuschauer etwas lang ist und Unruhe entsteht. Sonst ist der Bühnenspaß rundum gelungen und bringt auch den großen Zuschauern Freude. Noch dreimal sind die Abenteuer von Pippi zu sehen.(Martina Bialas)

 

 

Das Pferd von Pippi Langstrumpf – der „Kleine Onkel“ – begeisterte vor der Stadthallentür die Kinder. Foto: Picasa
Das Pferd von Pippi Langstrumpf – der „Kleine Onkel“ – begeisterte vor der Stadthallentür die Kinder. Foto: Picasa